analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 674 | Diskussion |Reihe: Planwirtschaft

Ökosozialismus oder Barbarei

Planwirtschaftsdebatte schön und gut: Aber die Dramatik der Entwicklung zwingt dazu, so schnell wie möglich praktisch zu werden. Ein Rück- und Ausblick

Von Philip Broistedt und Christian Hofmann

Zeichnung einer Frau, die mit einer Axt eine große unsichtbare Hand abhackt
First things first. Aber wenn dem Markt sein unsichtbares Handwerk gelegt ist, wie geht es dann weiter? Illustration: Janik Söllner

Die Klimakrise sei so weit fortgeschritten, dass alle Hoffnungen und Vorstellungen einer schrittweisen sozialökologischen Transformation bereits überholt seien, stellt Christian Zeller in ak 673 fest. Er fordert deshalb »eine Debatte über die Strategie zu einem umfassenden gesellschaftlichen Umbruch hin zu einer Gesellschaft, die gemeinsam entscheidet, mehr teilt und weniger produziert«. Diese Gesellschaft nennt er ökosozialistisch.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login