analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 671 | International

Gnadenlose Härte gegen Linksradikale

Mario Draghis Regierung fordert von Frankreich die Auslieferung von 200 ehemaligen italienischen Militanten

Von Jens Renner

Schwarzweißfotografie eines Mannes, der in einem Redaktionsbüro an einem Telefon (mit Schnur) hängt, drumherum stehen Schreibmaschinen auf Tischen und sowas
Eine Ausnahme: Adriano Sofri, einst Vorsitzender der Lotta Continua, protes-tierte gegen die grenzüberschreitende Verfolgung längst »resozialisierter« Revolutionär*innen und heutiger Opas. Foto: unbekannt / Wikimedia Commons, Public Domain

Die Protagonist*innen von damals sind tot oder im Rentenalter. Gleichwohl werden die Ereignisse der 1970er Jahre in Italien immer mal wieder zum Gegenstand hitziger Debatten. Fast durchgängig schafft es die seinerzeit siegreiche Seite, mit ihrer Deutung der Ereignisse das kollektive Gedächtnis zu formen. So erscheint dann ein ganzes Jahrzehnt geprägt durch den »roten Terror« und die harte, aber gerechte Antwort des Staates auf eine lebensgefährliche Herausforderung. Auch die Justiz mit ihrem ungebrochenen Verfolgungswillen spielt dabei eine aktive Rolle: Harte Urteile gegen einzelne Veteran*innen der »bleiernen Jahre« bedeuten nicht nur eine nachträgliche Delegitimierung der 68er-Revolte und ihrer militanten Erb*innen, sie sollen auch Jüngere von der Teilnahme an kommenden Rebellionen abschrecken.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login