analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 683 | Soziale Kämpfe

Müde aber entschlossen

Seit Wochen streiken Reinigungskräfte in Marseille – von migrantisierten Arbeiter*innen geführte Kämpfe nehmen zu

Von Anna Steenblock

Streikende mit Unterstützer*innen auf dem Streikposten vor dem Gebäude der ARS. Foto: CNT-SO

Seit dem 29. März sind Kader, Hamid, Rabah, Moina, Khedija, Aicha und Fatema, sieben Angestellte eines Reinigungsunternehmens in Marseille, im Streik. Sie arbeiten schon lange in der Agence Régionale de Santé (ARS), der staatlichen Gesundheitsbehörde der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur, teilweise seit über zwanzig Jahren. Von Montag bis Freitag bauen sie nun täglich ab 16 Uhr, während ihrer regulären Arbeitszeit, ihren Streikposten vor dem Gebäude auf, positionieren Streikkasse, Petition, Kekse und Kaffee und stellen ihre Banner auf. Es ist die Zeit, zu der die Angestellten der Behörde das Gebäude verlassen. Sie begrüßen die Streikenden mit Namen, fragen nach dem Stand der Dinge und rufen ihnen »Viel Erfolg!« zu.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login