analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 685 | International

La Grieta – der Riss

Der versuchte Anschlag auf Cristina Kirchner in Argentinien ist ein neuer Höhepunkt in der politischen Krise des Landes

Von Robert Samstag

Demobild inmitten einer Stadt mit Hochhäusern im Hintergrund. Zwei große Transparente in Spanisch und in den Farben Argentiniens, blau und weiß. Auf einem heißt es "nein zum IWF"
Protest gegen den IWF, 2018. Die Situation für Argentinier*innen verschlechtert sich, unter anderem aufgrund der Sparmaßnahmen. Foto: Gastón Cuello / Wikimedia , CC BY-SA 4.0

La grieta«, der Riss – so lautet in Argentinien die Bezeichnung für die seit etwas mehr als zehn Jahren andauernde Polarisierung zwischen dem Mitte-Links-Lager – verkörpert durch Vizepräsidentin Cristina Kirchner – und der konservativ-neoliberalen Rechten von Ex-Präsident Mauricio Macri. Ein Jahr vor den Präsidentschaftswahlen findet diese Polarisierung in dem versuchten Anschlag auf Kirchner einen neuen Höhepunkt.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login