analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 677 | Alltag

»Markt kann tödlich sein«

Nicole Mayer-Ahuja erklärt, warum einige Berufe zwar als systemrelevant gelten, sich die Arbeitsbedingungen aber trotzdem nicht verbessert haben

Interview: Johannes Tesfai

Während der Pandemie wurde viel über die sogenannten systemrelevanten Berufe gesprochen, geändert hat sich aber noch nicht viel. Foto: Pixabay

Nicole Mayer-Ahuja und Oliver Nachtwey haben den Sammelband »Verkannte Leistungsträger:innen. Berichte aus der Klassengesellschaft« herausgegeben. Gegenstand sind die Arbeits- und Organisierungserfahrungen von Beschäftigten, die an der Reproduktion von Arbeitskraft und gesellschaftlichen Strukturen arbeiten. Warum trotz erhöhter Aufmerksamkeit durch die Pandemie Löhne und Arbeitsbelastung keine Verbesserung erfahren, erklärt die Arbeitssoziologin im Interview.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login