analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 668 | Geschichte

In Knast und Parlament

Der Revolutionär Abdulrahman Babu verhalf Sansibar durch turbulente Zeiten in die Unabhängigkeit

Von Kofi Shakur

Abdulrahman Mohamed Babu gehört ohne Zweifel zu den bedeutendsten afrikanischen Marxist*innen – auch wenn sein Name heute nicht so bekannt ist wie der von Kwame Nkrumahs oder Sekou Tourés. Sein Leben war zu großen Teilen gezeichnet von den Widersprüchen der politischen Dynamik zwischen dem Westen, den realsozialistischen Staaten und dem Vermächtnis der Unabhängigkeitsbewegungen Asiens und Afrikas. Von dem Moment an, als er die Bühne des politischen Geschehens auf Unguja, Sansibar, betrat, war er für Jahre ein fester Teil der revolutionären Linken Sansibars und später Tansanias. Seine politische Biografie ist auch die Geschichte der Unabhängigkeit Tansanias.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login