analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 662 | Ökologie

Radikaler Klimaschutz funktioniert nicht ohne die Klasse

Die IG Metall wurde wegen ihres Einsatzes für eine Kaufprämie für Verbrenner-Autos heftig gescholten. Doch diese Kritik übersieht Wesentliches

Von Katharina Grabietz

Ein Windrad von unten fotografiert, oben sind zwei Männer an Kletterseilen zugange
»Gerechter grün werden« – so lautet ein Slogan der IG Metall. Ernst gemeint oder alles nur grüner Schein? Foto: Science in HD/ unsplash

Im Juni 2019 gingen unter dem Motto #fairwandel rund 50.000 Metallerinnen und Metaller in Berlin auf die Straße, um ein Bekenntnis zum sozial-ökologischen Umbau der Industrie zu machen. Schon hier unterstellten einige der IG Metall mangelnde Authentizität in Sachen Klimaschutz. Die Debatte um die vor wenigen Monaten heiß diskutierte Umweltprämie muss ihnen genüssliche Genugtuung verschafft haben.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login