analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 663 | International

Polish Stonewall

In Polen eskaliert nach der Präsidentschaftswahl die Polizeigewalt gegen Queers

Interview: Daria Kinga Majewski

Demonstrant*innen protestieren gegen die gewaltsame Festnahme der Aktivistin Margot. Ende August kam Margot wieder frei. Foto: @123spacerowicze /Facebook

Kurz nach der Wiederwahl des Rechtspopulisten Andrzej Duda zum polnischen Präsidenten im Juli 2020, kam es Anfang August während queerer Proteste in Warschau zu massiver Polizeigewalt gegen LGBT-Aktivist*innen. Die Ereignisse werden als »Polish Stonewall« bezeichnet – eine Anlehnung an die Polizeigewalt gegen vor allem Transfrauen of Colour in New York und die daraus folgenden Ausschreitungen um das Stonewall-Inn im Jahr 1969, welche als der Beginn der modernen queeren Bewegung gelten. Ein Interview mit den Aktivist*innen Pawel Matusz und Kamila Kurylo.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login