analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 701 | Diskussion

Haben oder nicht haben

Eine Konferenz zu Strategien der Vergesellschaftung soll eine neue Phase der Klimagerechtigkeitsbewegung einläuten

Von Hanno Hinrichs

In weißen Overalls gekleidete Menschen, die einen Bagger besetzen und daneben ein Transparent hochhalten.
Droht die alljährliche Besetzung fossiler Infrastruktur ein harmloses Ritual zu werden? Besetzungsaktion von Ende Gelände in Brunsbüttel im September 2023. Foto: Flickr/Pay Nummerich/Ende Gelände

Der Klimabewegung ist die Luft ausgegangen, so scheint es zumindest. Die bloß noch traditionshalber »Streik« genannten Freitagsdemonstrationen verlaufen im Sande, und auch die alljährliche Besetzung fossiler Infrastruktur droht ein harmloses Ritual zu werden. Sogar die in Verruf geratenen »Klimakleber« haben angekündigt, das Kleben fortan sein zu lassen und mangels politischer Resonanz nun selber in die Politik zu gehen. Die Antworten auf die Krise fallen höchst unterschiedlich aus – Einigkeit jedoch besteht in der Enttäuschung, dass die jahrelangen Massenproteste sich in klimagerechte Realpolitik nicht übersetzen konnten.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 32 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

  • Förder-Abo

    • monatlich auf 32 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 32 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login