analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 677 | Soziale Kämpfe

»Wir lernen kämpfen – Stück für Stück.«

Drei Beschäftigte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) berichten über Auseinandersetzungen um Anerkennung und einen Tarifvertrag
 

Interview: Lucie Billmann und Steffen Hagemann

Warnstreiktage im September 2021 vor der Landesgeschäftsstelle Berlin. Foto: Steffen Hagemann

Seit längerem befinden sich die Beschäftigten der AWO Berlin in einer Tarifauseinandersetzung. Zuletzt gab es im November einen achttägigen Warnstreik. Es gibt ein Angebot seitens der AWO-Geschäftsführungen, worüber die Beschäftigten nun abstimmen.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login