analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 689 | Deutschland

Mit gerümpfter Nase

Die linksliberale Öffentlichkeit weist Rassismus zurück, versteht Silvester-Riots aber nicht

Von Stefan Kalmring

Brennende Mülltonnen, lodernde Flammen, dunkler Rauch. Von dieser Szene kommt eine Frau mit Fotoapparat den Betrachter*innen entgegegen.
MINDESTENS so schlimm war es an Silvester in Berlin-Neukölln, wenn man den dramatischen Berichten von Polizei, Politik und Medien glauben darf. Foto: Montecruz Foto / Wikimedia, CC BY-SA 2.0

Seit den Krawallen in der Silvesternacht ist die politische Debatte aufgeheizt. Jugendliche in Berlin haben nicht nur die Polizei, sondern auch Rettungswagen und Feuerwehr mit Böllern und Raketen angegriffen und teilweise Barrikaden errichtet. Für ein konservatives bis rechtspopulistisch gesinntes Bürger*innentum stehen die Schuldigen fest: Ein Milieu sogenannter integrationsunwilliger Migrant*innen habe eine Grenze überschritten. Während Deutsche angeblich ausgelassen und friedlich feiern wollten, hätten ganze Gruppen von Migrant*innen in Neukölln und anderswo erneut unter Beweis gestellt, dass sie keinen Respekt vor Demokratie und Rechtsstaat haben.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Online-Zugang

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

    • 6 Euro Versandkosten ins Ausland

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login