analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 700 | Deutschland

»Du musst nichts gemacht haben, um als Gefahr zu gelten«

Im Fall des in Dortmund durch Polizeischüsse getöteten Mouhamed Dramé hat nun der Prozess gegen die Polizeibeamt*innen begonnen

Von Çağan Varol

Ein Mural erinnert an Mouhamed Dramé, der am 8. August von der Polizei ermordet wurde. Foto: Mean Streets Antifa Dortmund

Mouhamed Lamine Dramé kam als Geflüchteter aus dem senegalesischen Kaolack nach Dortmund. Fluchterfahrungen können vor allem auf junge Menschen stark traumatisierende Wirkungen haben, und offensichtlich befand sich der 16-jährige Jugendliche in einem psychischen Ausnahmezustand, als er am 8. August 2022 in einer Jugendhilfeeinrichtung ein Messer auf sich selbst richtete. Da offenbar die Gefahr bestand, dass Mouhamed sich selbst verletzen könnte, riefen die Sozialarbeiter die Polizei. Insgesamt zwölf Polizist*innen, darunter mehrere in Zivil, kamen schwer bewaffnet zur Einrichtung. Das Zusammentreffen endete für Mouhamed tödlich. Am 19. Dezember 2023 begann nun der Prozess gegen fünf beteiligte Polizist*innen. Dem Hauptangeklagten Fabian S. wird Totschlag vorgeworfen, die Anklage gegen drei weitere Polizist*innen lautet auf gefährliche Körperverletzung im Amt. Dem Einsatzleiter wird die Anstiftung dazu vorgeworfen. Der Solidaritätskreis Justice4Mouhamed stellte im Vorfeld der Verhandlung die Hauptfrage: »Warum geht die Polizei mit solcher Härte vor und setzt ohne Warnung einen Taser ein und feuert nur 0,7 Sekunden später mit der Maschinenpistole auf den Jungen?«

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

  • Förder-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login