analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 666 | Deutschland

Kulturkampf ganz oben

Die Regierungskrise in Sachsen-Anhalt verweist auf den Resonanzraum rechter Politik im Osten

Von Marcel Hartwig

Jahrelang lagen der CDU im Osten medienpolitisch besonders Sendeformate à la »So schön ist unsere Heimat« (hier: das pittoreske Magedburg) am Herzen. Foto: Till Voigt/pixabay

Ein halbes Jahr nach der Landtagswahl 2016, bei der die AfD 24,3 Prozent einfuhr, hatte man am Theater Magdeburg die Idee, den neurechten Verleger Götz Kubitschek mit dem CDU-Landesinnenminister Holger Stahlknecht auf ein öffentliches Podium zu setzen. Stahlknecht sagte zu. Für Kubitschek, der sich gern mit der Aura des elitären Rechtsintellektuellen umgibt, hätte dies eine enorme Aufwertung bedeutet. Geht es in rechten Männerbünden doch auch immer um Satisfaktionsfähigkeit. Allein, Ministerpräsident Haseloff (CDU) verbot seinem Innenminister den gemeinsamen Auftritt mit dem Faschisten aus Schnellroda.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login