analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 687 | International

Kein neues »2015«

Mit dem Geraune um angeblich stark zunehmende Migrationsbewegungen wird in der EU einmal mehr Rassismus zu Politik verarbeitet

Von Bernd Kasparek

Ein Grenzübergang, an dem Autos warten, dahinter ein Berg
An der kroatisch-bosnischen Grenze übten Grenzschützer*innen in den vergangenen Jahren enorme Gewalt gegen Migrant*innen aus. Foto: Petr Vilgus / Wikimedia, CC BY-SA 4.0

Die Ankünfte von Schutz suchenden Personen in Deutschland seien wieder gestiegen, hieß es in den vergangenen Wochen vermehrt. Kommunen beklagten, dass ihre Unterbringungskapazitäten ausgeschöpft seien. Auf einem »Flüchtlingsgipfel« Anfang Oktober sagte die Bundesregierung den Kommunen Unterstützung zu. Begleitet wurden Meldungen zu dem Thema mit Hinweisen darauf, dass sich im Vergleich zum Vorjahr mehr Geflüchtete über die sogenannte Westbalkanroute nach Norden bewegen würden.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login