analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 692 | International

Ganz Peru hasst die Politik

Vier Monate nach der Absetzung und Festnahme des linken Präsidenten Pedro Castillo feiert die Rechte in Lima, doch die Proteste gehen weiter

Von Knut Henkel

Einige Menschen sind von hinten zu sehen, einer hält ein Schild hoch mit der Aufschrift "Dina Asesina"
Die peruanische Rechte gibt sich selbstsicher, dabei ist die Ablehnung immens. »Dina, Mörderin« steht auf diesem Schild eines Demonstranten, gemeint ist Präsidentin Dina Boluarte. Foto: Candy Sotomayor / Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

Foro Madrid« nennt sich die Tagung in Lima, die sich selbst gern als Gegenentwurf zum Foro Sāo Paulo präsentiert. Während hinter letzterem verschiedene linke Bewegungen, Stiftungen und Parteien stehen, ist es vor allem die rechtsextreme spanische Partei Vox und deren Stiftung Disenso, die die Tagung in Lima koordiniert haben. Der Bürgermeister von Lima und Gründer der erzkonservativen Renovación Popular, Rafael López Aliaga, ist mit von der Partie, etliche Abgeordnete der rechten Parteien, die sich am 7. Dezember 2022 darauf verständigten, den linken Präsidenten Pedro Castillo mit ihrer Mehrheit im Parlament abzusetzen, und auch ein paar Militärs, so berichten kritische Medien. »Die spanische und die peruanische Rechte feiert sich dort selbst und versucht, sich regional zu vernetzen«, sagt Carlos Herz und zieht genervt die Stirn in Falten. Herz leitet das Centro Bartolomè de las Casas, eine kirchliche Einrichtung im südperuanischen Cusco, die Ausbildungsprojekte für junge indigene Peruaner*innen bietet.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • 3x monatlich auf 36 Seiten und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login