analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 668 | Wirtschaft & Soziales |Reihe: FAQ. Noch Fragen?

Die Gamestop-Wette

Von Guido Speckmann

Jung gegen alt, Klein- versus Großanleger, Idealisten*innen gegen Turbo-Kapitalist*innen. Das extreme Auf und Ab der Gamestop-Aktie hat interessante Interpretationen hervorgebracht. Von einer Rebellion gegen die etablierten Hedgefonds und von der Demokratisierung der Börsenwelt war die Rede.

Die am häufigsten kursierende Erzählung geht so: Letztes Jahr begann der 34-jährige Keith Gill Aktien der US-Ladenkette für Computerspiele Gamestop zu kaufen. Zudem legte er in zahllosen Posts im sozialen Netzwerks Reddit und auf Youtube dar, warum der Aktienkurs von Gamestop unterbewertet sei. Im Juli hegte er Hoffnungen, dass es zu einem »Short Squeeze« kommen könne.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login