analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 686 | Kultur

Lieder vom Fließband

Der Film »Liebe, D-Mark und Tod« erzählt die Geschichte der »Gastarbeit« anhand der türkischen Musik in Westdeutschland

Von Jan Ole Arps

Ein älterer Mann iin Abzug sitzt auf einem Tisch; auf seiner Stirn klebt ein alter 100-DM-Schein
»Die Scheine flogen uns nur so um die Ohren«, erinnert sich ein Zeitzeuge an die spendablen Gäste auf den Hochzeitsfeiern in den »goldenen Jahren«. Foto: © filmfaust / Film Five

Sub- und Gegenkulturen entstehen unter dem Radar des Mainstreams, oft in proletarischen Milieus, die ihre Ausgrenzungserfahrungen musikalisch verarbeiten und eigene Identitäten formulieren. Irgendwann werden die neuen Kulturen »entdeckt« und kommerziell ausgeschlachtet, einige Künstler*innen werden berühmt, die Popkultur nimmt Elemente auf und so weiter.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login