analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 665 | International

»Die Führung muss rotieren«

In Bolivien ist die linke MAS zurück an der Macht – die Indígenas sind das jedoch noch nicht, sagt die Aktivistin Francisca Alvarado Mamani

Interview: Andreas Hetzer

Francisca Alvarado Mamani vor einer bunten Graffitiwand
Francisca Alvarado Mamani ist schon seit ihrem 13. Lebensjahr politisch aktiv und kämpft bis heute. Foto: Andreas Hetzer

Seit über 30 Jahren kämpft Francisca Alvarado Mamani für die Rechte indigener Frauen und Bäuerinnen. Sie ist Teil der Basisorganisationen, die der Bewegung zum Sozialismus (MAS) vor 15 Jahren maßgeblich zur Regierungsmacht verholfen haben. Wegen ihrer ehemaligen Beziehung zu Ex-Präsident Evo Morales ist sie im vergangenen Jahr politisch verfolgt worden. Sie spricht im Interview über die neue bolivianische Regierung, ihren politischen Aktivismus und ihren Umgang mit der politischen Repression.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login