analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 681 | International

Power und Union

Die Gewerkschaftswahl in New York ist ein lehrreicher Meilenstein

Von Nina Scholz

Protestierende, lachende Arbeiter*innen vor dem Werkstor von Amazon in Shakopee, Minnesota
Arbeiter*innen bei Amazon in Shakopee, Minnesota, bei einer Aktion im Dezember 2018. Im März 2019 kam es hier zum ersten Streik in der US-Geschichte Amazons. Jetzt gibt es die erste Gewerkschaft an einem US-Standort: in New York. Foto: Fibonacci Blue / Flickr, CC BY 2.0

Monatelang hatten Amazon-Arbeiter*innen die Wahl in Staten Island, New York, vorbereitet: Am 1. April 2022 wurde dort die erste Gewerkschaft in einem Amazon-Logistiklager in den USA gewählt – ein Tag für die Geschichtsbücher. Der Ort des Geschehens, das sogenannte Fulfillmentcenter JFK8b, war bereits vor zwei Jahren, zu Beginn der Pandemie, in der Presse, als der Amazon-Arbeiter Chris Smalls einen Walkout organisierte, um auf die hohen Ansteckungszahlen aufmerksam zu machen. Amazon feuerte Smalls, und dieser arbeitete fortan von außen mit seinen Kolleg*innen innen daran, eine Gewerkschaft zu gründen.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login