analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |Thema in ak 687: Alleinerziehende

»Viele gehen über ihre Grenzen«

Miriam Hoheisel vom Verband alleinerziehender Mütter und Väter über die Lage von Einelternfamilien in der Corona- und Teuerungskrise

Interview: Guido Speckmann

Mutter mit Laptop und Kind auf einem Sofa.
Wo verläuft die Belastungsgrenze? Hier scheint sie noch nicht ganz erreicht zu sein. Foto: Pexels

Erst die Corona-Pandemie mit ihren Lockdowns und Kontaktbeschränkungen, jetzt die massiven Preissteigerungen infolge des Energiepreisschocks: Alleinerziehende und ihre Kinder sind davon noch stärker betroffen als andere – finanziell wie sozial. Was dagegen helfen würde, erläutert Miriam Hoheisel vom Verband alleinerziehender Mütter und Väter.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login