analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 684 | Lesen

Der Menschheit auf den Grund geschaut

Mario Keßler führt in eine Auswahl an Schriften, Briefen und Interviews Leo Trotzkis ein, in denen dieser Judenhass analysierte – und den Holocaust vorhersah

Von Nelli Tügel

Trotzki mit Freund*innen im Jahr 1933, als auch der in der neuen Weltbühne publizierte Text »Porträt des Nationalsozialismus« entstand. Foto: gemeinfrei

Als der Suhrkamp-Verlag vor etwas mehr als zehn Jahren die deutsche Übersetzung einer Trotzki-Biografie aus der Feder des britischen Historikers Robert Service ankündigte, formierte sich dagegen Protest. Ein wesentlicher Vorwurf lautete, Service reproduziere bei der Darstellung des Revolutionärs antisemitische Ressentiments, mit denen Trotzki zu Lebzeiten geschmäht wurde.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login