analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 705 | Kultur

Sie kämpfen, also sind sie

Der Film »Niemals allein, immer zusammen« ist ein warmherziges Plädoyer dafür, politische Einsamkeit zu überwinden

Von İnci Arslan

Man sieht ein Denkmal von Karl Marx und Friedrich Engels, auf dem vier Personen lachend herumklettern.
Beste Nebenrolle: Der alte Marx. Foto: Neue Visionen Filmverleih GmbH

Hoffnung fühlt sich gerade an wie ein leeres Wort«, rappt Ebow in ihrem neuen Track »Free«, und das dürfte so einigen Aktivist*innen aus dem Herzen sprechen. Gerade erst wieder, nach den Wahlen am 9. Juni, war die Verzweiflung vieler Linker einmal mehr zu spüren, aber auch der Trotz: Jetzt erst recht, hieß es beispielsweise in den Sozialen Medien vielfach, und dass man sich unbedingt, verdammt noch mal organisieren müsse. Wie immer, wenn solche Appelle durch das Internet schwappen, schwingt auch etwas Hilflosigkeit mit. Denn klar, es stimmt zwar, aber was genau heißt das eigentlich, sich zu organisieren – mit wem, wofür und wie?

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 32 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

  • Förder-Abo

    • monatlich auf 32 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 32 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login