analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 663 | Lesen

Strategien gegen einen Corona-Kapitalismus

Ulrich Brand erörtert in seinem neuen Buch Wege zum Post-Wachstum und zum Aufbau von Gegen-Hegemonie

Von Evelyn Linde

Zeichen der Klimagerechtigkeitsbewegung in San Francisco. Foto: Eelco Böhtlingk / Unsplash

Die Klima- und Klimagerechtigkeitsbewegung haben die Dringlichkeit der Klimakrise und die Notwendigkeit von Alternativen in das allgemeine politische Bewusstsein gehoben. Politische Erfolge im Sinne einer Übersetzung in ansatzweise der Krise angemessene Gesetze blieben in den letzten Monaten trotzdem aus. Um nicht resigniert in einen autoritären, auf grünes Wachstum setzenden Corona-Kapitalismus zu steuern, ist das Verständnis von Hegemonie sehr hilfreich. Ulrich Brand zeigt in seinem neuen Buch »Post-Wachstum und Gegen-Hegemonien« Strategien auf, die Hoffnung geben.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login