analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 674 | Kultur

Neue Männer braucht das Land … nicht

Das feministische Männermagazin Boykott versucht, vieles besser zu machen, und schafft nur einiges davon

Von Malin Soetbeer

Selbes Modell, andere Ausführung. Das Boykott Magazin verspricht Männlichkeit aufzubrechen, anstatt sie nur zu modernisieren. So richtig gelingt das nicht. Foto: Craig McLachlan/Unsplash

Das Magazin Boykott – eine linke »Männerzeitschrift« – sorgt derzeit für Diskussionen unter den Genoss*innen. Dabei geht es nicht immer um die Auseinandersetzung mit dem Thema Männlichkeit, das in feministischen Debatten im letzten Jahr sehr präsent war, sondern auch um die Frage, ob ein Lifestylemagazin für (linke) Männer das ist, was uns gerade noch gefehlt hat.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login