analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 685 | Alltag

Linksliberaler Cringe

Wer Mo Asumangs Dokurei­he über »Andersdenkende« schauen will, braucht starke Nerven

Von Bilke Schnibbe

Mo Asumang im Gespräch mit Alex, einem linksradikalen Studenten, den viele andere Linke für gefährlich hielten, weil er seit 16 Jahren Kampfsport mache. Foto: Screenshot aus der Doku »Mo Asumang und der Kampf der Linken«

In der 3sat-Mediathek kann man sich seit kurzem eine neue Dokureihe von Mo Asumang anschauen, in der die Regisseurin Menschen mit »extremen Meinungen«, wie es im Ankündigungstext heißt, kennenlernt. Drei der vier Dokus werden von rechten Narrativen zusammengehalten: Fundamentalistische Christ*innen, Homofeinde und Männerrechtler werden besucht und befragt. Die andere dreht sich um Linksradikale.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login