analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 667 | Geschichte

Gesten gegen Gewalt

Die Kulturwissenschaftlerin Iris Därmann plädiert dafür, Körperpolitiken der Undienlichkeit in extremen Gewaltsituationen wahr- und politisch ernstzunehmen

Von Jens Kastner

Es ist streckenweise kaum auszuhalten. Dabei ist es nur Lektüre. Folterungen, Verstümmelungen, Vergewaltigungen, die ganz normale Brutalität der Sklaverei wird bei Iris Därmann eindrücklich geschildert. Die Kulturwissenschaftlerin tut dies aber nicht voyeuristisch und auch nicht bloß, um die Ungeheuerlichkeit dieser systematischen Gewalt ein weiteres Mal hervorzuheben. Es geht ihr darum, schreibt Därmann gleich zu Beginn ihrer materialreichen Studie, »Spuren humaner Resistenz« auszugraben und offenzulegen. Gewalt, sei sie noch so brutal und noch so perfide, ist niemals total. Immer haben Menschen versucht, ihrer Vernichtung zu widerstehen. Die Dienstbarmachung der Körper gelang niemals restlos. Um diese Botschaft plausibel zu machen, hat Därmann ganz unterschiedliche Quellen ausgewertet. Zeugnisse ehemals versklavter Afrikaner*innen und Afroamerikaner*innen, aber auch Briefe und andere Dokumente der Sklavenhalter, die sich über Widerspenstigkeit und Widerstand aufregen und über große Fluchtversuche und kleine Verweigerungen mokieren. Gewaltgeschichte, betont die Autorin, ist immer mit einer Geschichte des Ausweichens und des Verweigerns verknüpft. Därmanns Studie ist insofern selbst ein Plädoyer für »eine verkreuzende Gewalt- und Widerstandsforschung«.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login