analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 670 | Alltag |Kolumne: Geh bitte!

Geh bitte! Entwicklungshelfer

Von Paul Dziedzic

Weißer Mann mit Sonnenbrille blickt cool in einem Jeep vor einer Savannenlandschaft drein
Kennt Orte, die kein anderer kennt. Der Entwicklungshelfer. Foto: Pixabay

Eigentlich sollten weiße Entwicklungshelfer die allerletzten sein, die in dieser Kolumne vorkommen. Immerhin, so das Image, sind sie doch »die Guten«, diejenigen, die die die Welt retten und somit automatisch links sind. Diejenigen, die die neusten Buzzwords (Augenhöhe, Partnerschaft, Critical Whiteness etc.) kennen und NGOs gründen. Diejenigen, die jeden Tag globale Ungerechtigkeiten an vorderster Front bekämpfen; von der internationalen Arbeitsteilung bis hin zum Patriarchat.

An paternalistischen, sendungsbewussten weißen Männern mangelt es nicht. Mischen wir da noch ein wenig ethnotouristische Reiselust dazu, haben wir den Entwicklungshelfer. Es ist langweilig und nervig zugleich: Entwicklungshelfer seien doch so einzigartig und hätten so unkonventionelle Lebensläufe. Und vor allem würden sie, so steht es doch im Namen, helfen.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login