analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 652 | Diskussion

Sozialpartnerschaft ist kein Betriebsunfall

Das Ambivalente an den Gewerkschaften gehört zur Ordnungsfunktion, die diese im Kapitalismus ausüben

Von Christian Frings

In ak 651 plädierte Torsten Bewernitz dafür, dass sich Syndikalist*innen mehr für die Gewerkschaften des DGB interessieren sollten. In dieser Ausgabe schreibt Christian Frings nun, weshalb er der Meinung ist, dass Gewerkschaften im Kapitalismus nicht beliebig gestaltbar oder reformierbar sind und Linke dort nichts gewinnen können. In der nächsten Ausgabe wird unsere Redakteurin Nelli Tügel darauf antworten und erklären, weshalb sie im Gegenteil denkt, dass die Gewerkschaften des DGB die mit Abstand wichtigsten Organisationen von Lohnabhängigen in der Bundesrepublik sind und Linke dort hingehören.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login