analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 690 | Ökologie

»Was, wenn plötzlich die Schienen nach oben ragen?«

In Kolumbien wurde der Kohleabbau infolge der Sanktionspolitik intensiviert – doch Widerstand regt sich

Von Rolf Schümer

Die kolumbianische Mine El Cerrejon: Wo vor zehn Jahren noch dichter Urwald stand, graben sich heute schwere Maschinen in den staubigen Boden. Foto: Tanenhaus/Flickr, CC BY 2.0

Er liegt im äußersten Nordosten des Landes auf der Halbinsel Guajira dicht an der Grenze zu Venezuela. Zunächst ist er nicht zu sehen, aber zu spüren. Die Luft ist schlecht, je nach Windrichtung enthält sie mehr Wüstensand oder mehr Kohlenstaub.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • 3x monatlich auf 36 Seiten und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte und Onlinezugang

    • als Print oder Digital-Abo erhältlich

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login