analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 664 | Soziale Kämpfe

Auf, auf zum Kampf

Für einen neuen Tarifvertrag in den Krankenhäusern zu streiken ist gut und richtig - gerade in der Pandemie

Von Alena Will und Benny Ehlers

Die Pflege und das Gesundheitssystem sind schon lange in einer tiefen Krise. Das gilt nicht nur in Hinblick auf die Arbeitsbedingungen – auch die Versorgungsqualität leidet seit Jahren. Wirtschaftlich gesehen ist die Gesundheit ein Milliardengeschäft. Seit der Einführung des Fallpauschalensystems 2003 wurde die Ökonomisierung und Gewinnorientierung des Gesundheitssystems immer weiter vorangetrieben. Die Folgen tragen die Patient*innen und die Angestellten in den Krankenhäusern. Erstere werden unterversorgt und sind somit gefährdet, an letzteren wird gespart. Vor allem das Pflegepersonal wird einer mitunter unmenschlichen Arbeitsbelastung ausgesetzt. Auch das bekommen letztlich diejenigen zu spüren, deren Gesundheit in deren Händen liegt. Das Problem ist lange bekannt und wie bei einer Fieberkurve entstehen in regelmäßigen Abständen überhitzte Debatten darüber, ob und wie es zu lösen sei, zuletzt im Zeichen der Corona-Pandemie.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login