analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |Thema in ak 671: Hunger, Ausbeutung, Landwirtschaft

Grenzenlose Profite statt weniger Hunger

Obwohl das industrielle Agrarmodell nachweislich Menschen und Natur schadet, halten Regierungen weltweit an ihm fest

Von Lena Bassermann

Ein Trekker mit einem riesigen Pflug fährt über ein Feld
Mit welchem landwirtschaftlichen Ansatz bald zehn Milliarden Menschen ernährt werden? Foto: Loren / Unsplash

Weltweit hungern immer mehr Menschen. Zum fünften Mal ist ihre Zahl auf derzeit mehr als 690 Millionen gestiegen. Insgesamt sind rund zwei Milliarden Menschen mangelernährt, das heißt, nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Genauso viele Menschen sind überernährt – mit erheblichen Folgen für die Gesundheit. Denn eine Ernährungsweise, die auf einem zu hohen Konsum an Zucker, Salz und ungesättigten Fetten beruht, macht krank. Angesichts dieser Missstände drängt sich die Frage auf, was eigentlich schief läuft im weltweiten Ernährungssystem.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login

Thema in ak 671: Hunger, Ausbeutung, Landwirtschaft

Thema in ak 671: Hunger, Ausbeutung, Landwirtschaft