analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |Thema in ak 662: Linke Männlichkeit

Im Patriarchat nichts Neues

Gewalt geht häufig von Männern aus. Das schafft eine allgegenwärtige Drohkulisse. Wir haben uns daran gewöhnt

Von Carolin Wiedemann

Ob wie hier bei der Wahl zu Hausfrau des Jahres 1969 oder heute auf den Straßen Berlins: In der patriarchalen Logik stehen Frauen unter Männern. Foto: wikimedia, CC BY-SA 3.0 DE

Ein Tag im Juli: Auf dem Fahrrad mit kurzer Hose durch Berlin. Eine Strecke von 20 Minuten. Einer ruft mir »Fotze« hinterher, ein anderer pfeift mir nach. Durchschnittliche Quote. Der Bekannte, der seine Lippen zum Abschied plötzlich auf meine drückte und seine Zunge hervorschnellen ließ, ehe ich meinen Kopf wegreißen konnte, schreibt eine SMS: Ob wir nicht mal wieder was trinken gehen wollen. Meine Email mit der Erklärung, warum ich sein Verhalten übergriffig fand, hat er vermutlich schon vergessen.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login

Thema in ak 662: Linke Männlichkeit

Thema in ak 662: Linke Männlichkeit