analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 666 | Wirtschaft & Soziales

Menschen sterben, Kurse steigen

An der Börse läuft es rund, weil die Wirtschaft im Lockdown light geschont wird

Von Stephan Kaufmann

Weltweit infizieren sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus, die Zahl der Toten hat schon lange die Millionengrenze überschritten. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie werden die Wirtschaftsleistung dieses Jahr schrumpfen lassen – und die Börse feiert Rekorde. Nun sollte man Börsenkurse einerseits nicht zu ernst nehmen. Andererseits aber erzählt das Kurshoch einiges über die aktuelle Situation. Wesentlicher Grund für steigende Infektionszahlen ist die Tatsache, dass die Bekämpfung der Pandemie nicht besonders strikt ausfällt. Eingeschränkt wird vor allem das Privatleben. Um die Unternehmen nicht zu stark zu belasten, wird in Büros und Fabriken weiter gearbeitet und infiziert, ebenso in Kindergärten und Schulen, die möglichst offen bleiben sollen, damit die Eltern zur Arbeit gehen können. Ökonomisch ist das erfolgreich: »Zumindest die deutsche Industrie wurde bisher durch die gestiegenen Infektionszahlen und die neuerlichen Corona-Einschränkungen nicht spürbar beeinträchtigt«, so die Commerzbank. Das bedeutet: Die Börsenkurse steigen derzeit nicht trotz der steigenden Infektionen, sondern weil der Lockdown beschränkt bleibt, was mehr Covid-19-Erkrankte nach sich zieht.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login