analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 662 | Wirtschaft & Soziales |Reihe: FAQ. Noch Fragen?

Börse und Krise

Von Stephan Kaufmann

Foto: Nick Chong / Unsplash, Lizenzfrei

Die Wirtschaft in den kapitalistischen Zentren erlebt derzeit die schwerste Krise seit Jahrzehnten. Gleichzeitig geht es mit den Börsenkursen flott bergauf, womit sich die Frage stellt, ob die Aktienspekulanten komplett verrückt geworden sind. Verrückt mag ihr Treiben sein. Doch nicht ohne Logik. Und nach der geht es mit Aktien derzeit aufwärts, gerade weil die Aussichten so mau sind.

Im zweiten Quartal dieses Jahres ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland um zehn Prozent gefallen, Frankreich und die USA kommen auf ähnliche Werte, Italien und Spanien liegen deutlich darüber. »Dieser Einbruch ist nicht nur historisch hoch, das BIP befindet sich nun sogar nur noch auf dem Niveau des Jahres 2005«, erklärt die DZ Bank. »15 Jahre Konjunkturgeschehen wurden innerhalb von nur zwei Quartalen zurückgesetzt.« Selbst die Profis des Gewerbes sind beeindruckt von der Zerstörungskraft, die der kapitalistischen Wirtschaft innewohnt.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login