analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 675 | Geschichte

Kommunistische Queers oder queere Kommunist*innen?

Ob Klassenkampf oder queere Befreiung Vorfahrt haben sollte, wurde schon in den 1970er Jahren debattiert

Von Tarek Shukrallah

Ausschnitt aus der Illustration »Schwule in Bewegung« von Tino Bierling, die in den 1970ern im Arbeiterkampf erschien.

In Teil 2 der Reihe über Lesben und Schwule im Kommunistischen Bund (KB) zeigt Tarek Shukrallah, dass der Streit über Reform oder Revolution, Haupt- und Nebenwiderspruch und politische Strategien für die Befreiung von Queers schon in den 1970ern geführt wurde. Ist das heute überhaupt noch die richtige Frage?

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login