analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 687 | Alltag |Reihe: Komm bitte!

Komm bitte, unbezahlte Bildungsarbeit

Von Kuku Schrapnell

Bekanntes Meme auf dem ein muskulöser Mann intensiv auf eine Frau einspricht, die die Augen rollt und sich wegdreht.
Nicht alles, was auf den ersten Blick nach unbezahlter Bildungsarbeit aussieht, ist auch welche.

Seit längerem geistert der Begriff der unbezahlten Bildungsarbeit durch aktivistische Kreise. Da schreibt die eine einen langen Social-Media-Post, um sich aufzuregen, dass schon wieder von ihr erwartet wurde, eben diese unbezahlte Bildungsarbeit zu leisten. Oder der andere verfasst eine Mail zu einer leidigen Diskussion auf irgendeinem Verteiler, um zu sagen, dass es jetzt nicht seine Aufgabe sei, hier unbezahlte Bildungsarbeit zu leisten, und die anderen könnten schließlich auch mal googeln.

Dabei würde ich sagen, dass unbezahlte Bildungsarbeit zum Linkssein dazu gehört, wie mein Name an der Tür. Und eines kann ich mit Sicherheit sagen: Bezahlte Bildungsarbeit ist auch nicht viel besser. Die bezahlte Bildungsarbeit spielt sich meistens bei Vereinen, NGOs, Stiftungen, Gewerkschaften oder – Herz, halt aus! – an Schulen und Hochschulen ab. Neben schlechter Bezahlung und einem Haufen Überstunden »für die Sache« ist es dort nur bedingt möglich, auch radikale Positionen zu vertreten. Sozialpartnerschaft, die Abhängigkeit von öffentlichen Geldern und ein neoliberaler Grundkonsens sorgen dafür, dass die wenigsten dieser Veranstaltungen eine Perspektive auf ein wirklich besseres Leben eröffnen, sondern meistens im Reformismus stecken bleiben.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login