analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 683 | Kultur

Ein Augenblick des Aufbruchs

»El Entusiasmo« zeigt den Neubeginn der spanischen Gewerkschaft CNT nach dem Tod Francos – mitreißend erzählt, lässt er die Zuschauer*innen dennoch fragend zurück

Von Christian Lelek

Kämpferische Geste auf einer CNT-Versammlung im März 1977 in San Sebastian de los Reyes. Es ist die erste Massenkundgebung einer Gewerkschaft nach Francos Tod. Foto: © Antonio Artero

Spanien in den 70er Jahren: Es ist die Zeit der Transición, des Übergangs der 40-jährigen Diktatur Francisco Francos zu einer sozialpartnerschaftlichen, repräsentativen Demokratie. Schon Anfang der 1970er hatte das franquistische Regime Risse bekommen. Das oppositionelle Grundrauschen aus Aktionen in den Fabriken, Guerilla-Operationen und einer sich ausbreitenden Subkultur wurde durch die auch Spanien treffende Ölkrise 1973 angeheizt. Vielerorts kam es zu Überlegungen die Confederación Nacional del Trabajo (CNT) zu reaktivieren – jene anarchosyndikalistische Gewerkschaft, deren historisches Erbe der 1930er Jahre für viele Linke nun zur Projektionsfläche mannigfaltiger Hoffnungen und Sehnsüchte wurde.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login