analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 663 | Geschichte

Die letzte Unruhe

Abschied vom einmaligen David Graeber, den es in dieser Zeit tausendfach bräuchte

Von Alina Lyapina

Nahbar und mitreißend: Viele hingen David Graeber an den Lippen. Foto: Guido van Nispen /Flickr, CC BY 2.0

Es ist ein seltsames Gefühl, über den Tod von David Graeber zu schreiben. David hätte es wahrscheinlich auch falsch gefunden. Er selbst mochte keine hochtrabenden Beschreibungen über seine Person. Und so werden die zahlreichen Nachrufe auf ihn wohl vielmehr der eigenen Verarbeitung dieses Verlusts dienen, als der Würdigung seines Lebens. Mit David Graeber haben wir einen Freund, einen Lehrer, einen Denker, einen Genossen verloren. Selten bin ich so distanzlos von einem Tod ergriffen worden. So früh, so unerwartet und: Es fühlt sich so nah an.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login