analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 683 | Kultur

Arbeitsverweigerung der Justiz

Die Ausstellung »Three Doors« untersucht das rassistische Attentat von Hanau und den Mord an Oury Jalloh mithilfe von Forensic Architecture

Von Zara Momand

Die Ausstellung in Frankfurt zeigt unter anderem eine Rekonstruktion der Geschehnisse in der Arena Bar in Hanau, in der der Täter mordete. Foto: Norbert Miguletz, copyright: Frankfurter Kunstverein

Im Frankfurter Kunstverein wurde am 2. Juni die Ausstellung »Three Doors – Forensic Architecture/Forensis, Initiative 19. Februar Hanau, Initiative in Gedenken an Oury Jalloh« eröffnet, welche systemischen Rassismus und Behördenversagen in Form von vorhandenem Beweismaterial und architektonischen Analysen auf Wände und Bildschirme bringt. Dabei stehen die »drei Türen« jeweils sinnbildlich für Fälle und Orte, in denen die deutsche Justiz nicht nur versagt hat, sondern Mitschuld trägt.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 3 Monate, danach 58 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login