analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 661 | Diskussion

Keine Angst vor Parolen

Zu viel Aufmerksamkeit sollten Linke den Anti-Corona-Maßnahmen-Demos nicht schenken, wichtiger sind gerade jetzt eigene Slogans

Von Daphne Weber

Das Video ging Mitte Mai viral: Ein älterer Mann, der einem Reporter unter Tränen erzählt, dass er seine Ehefrau seit Wochen nicht mehr im Altenheim besuchen darf. Dann grätscht ihm ein Mann mittleren Alters ins Gespräch und weist ihn zurecht, dass das »Merkel-Regime« schuld daran sei und er die »Kontrolle über sein Leben verloren« habe, wenn er mit ARD und ZDF rede. Eine Szene – ein kondensiertes Bild der Situation. Wenn man diese Szene als verdichtetes Bild derzeitiger gesellschaftlicher Konflikte versteht, könnte man fragen: Wo ist in diesem Tableau die gesellschaftliche Linke?

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login