analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Anzeigen

Mediadaten

Stand: August 2020

Die Zeitung und ihre Leser*innen

ak – analyse & kritik ist, so der selbst gestellte Anspruch, eine »Zeitung für linke Debatte und Praxis«. Der Blick auf Bewegungen zeichnet unsere Zeitung aus. ak bietet engagierte Berichterstattung an der Seite der Protagonist*innen sozialer Kämpfe und ist unverzichtbarer Bestandteil der außerparlamentarischen Linken.

Unsere Leser*innen sind als politisch engagierte Fußballfans in Wien, beim Frauenstreik Berlin oder bei Ende Gelände in Leipzig aktiv, sie organisieren Demonstrationen gegen steigende Mieten oder rassistische Polizeigewalt, blockieren Abschiebeflüge oder machen der AfD das Leben schwer. Sie engagieren sich bei ver.di oder arbeiten in der St.-Pauli-Kneipe, sie studieren Politologie oder schreiben feministische Blogs. Einige lesen ak seit 1971, für andere klingt 1971 fast so urzeitlich wie 1917.

Gemeinsam ist unseren Leser*innen, dass sie sich für soziale Bewegungen in Deutschland und weltweit interessieren, sich kritisch mit der herrschenden Politik und Kultur auseinandersetzen und dass man sie mit Marx-Zitaten und Memes gleichermaßen begeistern kann.

Entwicklung

In den letzten Jahren haben sich die gesellschaftlichen Widersprüche zugespitzt, nicht nur in Europa. In vielen Ländern erleben wir einen Rechtsruck, der emanzipatorische Errungenschaften bedroht. Reaktionäre Einstellungen und Bewegungen – ob nationalistisch, antifeministisch oder fundamentalistisch – haben Auftrieb. Rund um den Globus entstehen aber auch neue, progressive Aufstandsbewegungen. Die Frage, wie in Zeiten des drohenden Klimakollaps der Kapitalismus überwunden werden kann, wird heiß diskutiert.

Der Bedarf an Analyse, Kritik und Auseinandersetzung wächst. Eine wachsende Zahl Leser*innen schätzt ak für unabhängige, fundierte Hintergrundberichte, für Analysen des politischen Geschehens in Deutschland und weltweit und dafür, dass wir sowohl vergangene Protesterfahrungen ins Gedächtnis rufen als auch den aktuellen Debatten der Bewegungen Raum geben. Dabei sind wir einer außerparlamentarischen Linken verpflichtet, die ihr Glück nicht in der Abgrenzung, sondern in der kritischen Diskussion und Zusammenarbeit sucht.

Mit einer Anzeige in ak erreichen Sie ein kritisches, umfassend interessiertes, lesefreudiges und politisch aktives Publikum.

Zahlen, Daten, Fakten

Die Zeitung ak – analyse & kritik erscheint monatlich mit einem Umfang von 36 Seiten und einer Auflage von 6.000 Exemplaren. Verkaufspreis ist 4,80 Euro. Fast 5.000 Leser*innen haben unsere Zeitung abonniert; oft teilen sie sich das Abo mit ihren Mitbewohner*innen.

27.000 Leser*innen verfolgen unsere Aktivitäten auf Facebook, rund 26.000 sind es bei Twitter, knapp 9.000 bei Instagram. Im freien Verkauf sind wir in links-alternativen Buchläden sowie im Bahnhofsbuchhandel erhältlich. Herausgeber der Zeitung ist der Verein für politische Bildung, Analyse und Kritik e.V.

Formate und Anzeigenpreise

Für Anzeigen in analyse & kritik gelten die unten stehenden Preise. Alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer. Rechnung zahlbar 30 Tage nach Erhalt.

Sonderformate sind nach Absprache möglich.

Farben, Platzierung, Beilagen, Rabatte

Farbige Anzeigen
Die Anzeigenfarbe ist Schwarz-Weiß. Gegen einen Aufpreis von 100 Euro, bei ganzen Seiten 200 Euro, ist es auch möglich, farbige (CMYK) Anzeigen zu schalten.

Platzierung
Wir bemühen uns, Ihren Platzierungswünschen zu entsprechen, können für die Umsetzung aber nicht garantieren.

Letzte Seite
Die letzte Seite ist als ganze Seite buchbar:
Schwarz-Weiß 2.300 Euro
CMYK 2.500 Euro

Rabatte
Bei Mehrfachschaltung gewähren wir Rabatte. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Beilagen
In die Zeitung ak – analyse & kritik können Beilagen sowohl in die gesamte, als auch in eine Teilauflage eingelegt werden. Mindestgröße ist Postkartenformat (nicht schmaler als 10,5 cm), das Produkt muss – falls gefalzt – an einer Seite eine feste Falzkante haben (kein Ziehharmonika-Falz) und sollte ein Höchstgewicht von 100g nicht überschreiten.
Der Preis pro 1.000 Stück liegt bei 130 Euro zuzüglich der Postgebühren und der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Den genauen Preis teilen wir auf Anfrage gerne mit.

Erscheinungsdaten

Erscheinungsdaten 2020:

ak 662: 18. August
Anzeigenschluss: 7. August

ak 663: 15. September
Anzeigenschluss: 4. September

ak 664: 20. Oktober
Anzeigenschluss: 9. Oktober

ak 665: 17. November
Anzeigenschluss: 6. November

ak 666: 15. Dezember
Anzeigenschluss: 4. Dezember

Technische Daten, Kontakt

Umfang
36 Seiten, 2 Bücher

Druckverfahren
Rotationsdruck auf Zeitungspapier

Format
Berliner Format (315 x 470 mm)
(Satzspiegel 283 x 438 mm)

Anzeigendaten
Wir verwenden tif-, pdf- und jpg-Dateien. Andere Grafikformate nach Absprache möglich.

Kontakt
Anzeigen- und Beilagenkoordination: redaktion@akweb.de
Anzeigenvorlagen bitte an folgende Adresse mailen:
Moeller_Renate@t-online.de
(Nur für Anzeigenvorlagen!)

Technische Bearbeitung der Anzeigen und Rückfragen
Renate Möller: (0 40) 40 17 01 77