analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 670 | Wirtschaft & Soziales

Zehn Jahre Einsamkeit

Die Beschäftigten der Krankenhausgesellschaft CFM sollen endlich einen Tarifvertrag bekommen – gleiche Löhne aber nicht

Von İnci Arslan

Arbeiterinnen mit ver.di-Westen, Fahnen, Trillerpfeifen und Banner.
Zehn Jahre lang haben Kolleg*innen der CFM immer wieder gestreikt. Foto: Klasse gegen Klasse

Immer häufiger lagern Krankenhäuser in Deutschland Aufgaben an Servicegesellschaften aus: Wie kürzlich von der Linksfraktion im Bundestag erfragte Daten zeigen, verdoppelten sich die Personalausgaben in outgesourcten Bereichen zwischen 2010 und 2018 von knapp zwei auf vier Milliarden Euro. Der Anteil an allen Personalausgaben der Kliniken stieg demnach von vier auf sechs Prozent, besonders hoch ist er mit 17,4 Prozent in Berlin.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login