analyse & kritik

Zeitung für linke Debatte & Praxis

Abo| |ak 665 | Kultur

Wholesome Highschool

Wenn die Serie besser ist als dein Leben

Von Joana Splieth

Teenager-Jahre sind keine Herrenjahre. Davon können auch Otis und Eric in der Serie »Sex Education« ein Lied singen. Foto: youtube

Der zweite Lockdown hat gerade erst begonnen und ich hänge schon wieder abends in meinem Zimmer und streame Netflix. In Zeiten wie diesen, in denen eine Krise die nächste jagt und einmal mehr nicht wegzureden ist, wie abgefuckt und kaputt uns das kapitalistische System macht, verlangt mein Gehirn nur nach einem: heilenden Momenten. Im realen Leben sind die eher kurzlebig und ich kann sie nicht im Endlosmarathon in mich hineinschaufeln. Daher ende ich immer wieder vor dem Laptop und versinke in mein liebstes Seriengenre: die Teenage-Highschool-Serie.

Noch kein Abo?

Ein ak-Abo versorgt dich mit fundierten Analysen, jeder Menge Kritik und dem Wichtigsten aus linker Debatte und Praxis weltweit!

  • Jahres-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • mit Abo-Prämie!

  • Probe-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

    • 10 Euro (für 4 Monate, danach 55 Euro/Jahr)

  • Sozial-Abo

    • monatlich auf 36 Seiten + Sonderhefte

    • Online-Zugang zu allen Artikeln

Du hast bereits ein Abo und willst dich einloggen?

Zum Login