Titelseite ak
ak Newsletter
ak bei Diaspora *
ak bei facebookak bei Facebook
Twitter Logoak bei Twitter
Linksnet.de
Verein fuer politische Bildung, Analyse und Kritik e.V.

Lexikon der Leistungsgesellschaft

Ein Streifzug durch alltägliche Begriffe der Leistungsgesellschaft zeigt: Egal, ob wir Sport treiben, über unsere Bosse sprechen oder unser Siebziger-Jahre-Rennrad das Altbautreppenhaus hochtragen - die neoliberale Ideologie prägt unsere Persönlichkeit und unser Denken. Buchvorstellung mit ak-Redakteur Sebastian Friedrich.

-> Nürnberg, 21.6.2017, 19.30 Uhr, Knauerstr. 3

-> Leipzig, 11.7.2017, 19 Uhr, Schaubühne Lindenfels

BUKO-Kongress

Dieses Jahr findet der 38. BUKO-Kongress als Teil des MOVE-Utopia Bewegungstreffens statt. Auf dem Fusiongelände in Mecklenburg-Vorpommern kommen bis zu 1.000 Menschen zusammen, um über Kapitalismus, Nationalismus, Patriarchat und Rassismus sowie neue und alte Perspektiven auf den Widerstand dagegen zu diskutieren.

-> Lärz, 23. bis 25.6.2017, Kulturkosmos

Festival Contre Le Racisme

Seit 2016 findet auch in Ulm ein Festival Contre Le Racisme statt. Dieses Jahr gibt es fast zwei Wochen lang Programm mit 14 Vorträgen, Filmen und Exkursionen, unter anderem zum NSU, den Identitären, Rassismus im Betrieb und rassistischen Afrikabildern.

-> Ulm, 26.6. bis 9.7.2017

Migrationsregime

Entwicklungszusammenarbeit soll zunehmend Flucht und Migration nach Europa verhindern. Sie dient als Druckmittel, um die Empfängerländer zur Kooperation beim Migrationsmanagement zu bewegen, ein Teil der »Hilfen« fließt direkt in den Grenzschutz. Vier Podiumsteilnehmer beleuchten die Konsequenzen dieser Politik für westafrikanische Gesellschaften und die Situation von Geflüchteten in Europa.

-> Berlin, 28.6.2017, Anarche, Landwehrkanal an der Reichenberger Str./Ratiborstr.

Bundeswehr

Seit Bestehen der Bundeswehr ist ein Prozess der schleichenden Ausweitung ihrer Befugnisse zu beobachten. ak-Autorin Alison Dorsch gibt einen Überblick darüber, was Soldat_innen in Deutschlands Straßen dürfen, was sie tatsächlich machen und welche gesellschaftlichen Kräfte davon profitieren.

-> Hamburg, 3.7.2017, 19 Uhr, Internationales Zentrum B5, Brigittenstr. 5

Kohleabbau in Kolumbien

Die auf der Halbinsel La Guajira im Nordosten Kolumbiens gelegene Mine El Cerrejon ist der größte Steinkohletagebau der Welt. Die Folgen für die Bewohner_innen der Region und die Umwelt sind verheerend. Aktivist_innen aus La Guajira und von der Umweltorganisation »Censat Agua Vive« aus Bogota berichten über ihren Kampf gegen die Mine.

-> Köln, 3.7.2017, 20 Uhr, Naturfreundehaus Kalk, Kapellenstr. 9a

Polizei und Rassismus

Am 27. September 2016 wurde der Iraker Hussam Fadl bei einem Polizeieinsatz auf dem Gelände einer Berliner Geflüchtetenunterkunft von hinten erschossen. Das Ermittlungsverfahren in diesem Fall hat die Staatsanwaltschaft mittlerweile eingestellt. Die Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (KOP) ruft gemeinsam mit den Angehörigen zu einer Kundgebung auf, um Aufklärung zu fordern.

-> Berlin, 10.7.2017, 17 Uhr, Polizeipräsidium, Platz der Luftbrücke 6

Sommer, Sonne, Atomproteste

Für fünf Tage treffen sich Aktivist_innen aus mehr als zwölf Ländern, um die fortlaufenden Anti-Atom-Kämpfe zu stärken. Organisiert vom Nuclear Heritage Network finden Workshops zur Atomindustrie in unterschiedlichen Ländern und dem Stand der Anti-Atom-Bewegung statt.

-> Döbeln, 17.7. bis 23.7.2017

Jugendantifa

In der antifaschistischen Erholungs- und Begegnungsstätte Heideruh findet zum siebten Mal das Antifaschistische Jugendcamp statt. Diskutiert werden Awareness, Feminismus, aktuelle Entwicklungen in Nazistrukturen, Selbstverteidigung und Gedenkkultur.

-> Buchholz, 20. bis 24.7.2017, Heideruh, Ahornweg 45

NSU-Komplex

Zum NSU-Komplex sind inzwischen zahlreiche Publikationen erschienen, die Sichtweise von Rassismus Betroffenen hat dabei bisher wenig Raum bekommen. Kutlu Yurtseven liest aus dem Buch »Die haben gedacht, wir waren das - MigrantInnen über rechten Terror und Rassismus«.

-> Nürnberg, 26.7.2017, 19.30 Uhr, Stadtteilzentrum DESI, Brückenstr. 23

Anti-Atom-Camp

Zum internationalistischen Anti-Atom-Sommercamp im Wendland kommen Aktivist_innen und Interessierte aus unterschiedlichen Ländern zusammen, um bei Workshops und Vorträgen zu den Themen Atommüll, Atomtransporte, Uranbergbau und Menschenrechte zu diskutieren und einen Aktionstag durchzuführen.

-> Gedelitz/Wendland, 7. bis 16.8.2017

Aktionstage der Klimabewegung

Das Klimacamp im Rheinland richtet sich gegen die Braunkohleverstromung durch RWE. Im Rahmen der Aktionstage wird es vielfältige Proteste geben: Ende Gelände plant Aktionen zivilen Ungehorsams, auch eine Rote-Linie-Aktion soll stattfinden. Auch die Degrowth-Sommerschule wird wieder auf dem Camp zu Gast sein.

-> Rheinland, 24.8.2017 bis 29.8.2017