Titelseite ak
ak Newsletter
ak bei Diaspora *
ak bei facebookak bei Facebook
Twitter Logoak bei Twitter
Linksnet.de
Verein fuer politische Bildung, Analyse und Kritik e.V.

ak logo

Neue Klassenpolitik

Veranstaltungen

»Neue Klassenpolitik« entwickelte sich 2018 zum Schlagwort einer Debatte, die in der Linkspartei, über die außerparlamentarische Bewegungslinke bis zu organisierten Mieter_innen oder Arbeitskampfgruppen geführt wird - es geht dabei um Grundsätzliches. ak hat über 30 Beiträge zum Thema in einem Buch gesammelt und ist jetzt in der ein oderen anderen Stadt damit unterwegs.

Wenn ihr Interesse an einer gemeinsamen Veranstaltung habt, dann meldet euch gerne unter redaktion@akweb.de.

Weitere Informationen und weitere Veranstaltungen findet ihr auch im Digitalen Schaukasten von Sebastian Friedrich.

Interviews zum Thema: Ines Schwerdtner im Freitag (45/2018): »Warum nicht mal eine Wirtschaftsdemokratie?«

Mitherausgeberin Hannah Eberle bei Radia Obskurs: »Der Sammelband Neue Klassenpolitik«, unter Freie Radios

Internationalismus und Neue Klassenpolitik

»Neue Klassenpolitik« entwickelte sich 2018 zum Schlagwort einer Debatte, die von der Linkspartei, über die außerparlamentarische Bewegungslinke bis zu organisierten Mieter_innen oder Arbeitskampfgruppen geführt wird - es geht dabei um Grundsätzliches. ak hat über 30 Beiträge zum Thema versammelt - darunter auch der Beitrag »Innerhalb oder jenseits des Nationalstaats«. Nicht nur wegen des Sommers der Migration und des Aufstiegs der Rechten ist der bürgerliche Nationalstaat und die Frage, welches Verhältnis Linke zu ihm haben, zurück auf der Agenda. Zur Diskussion steht auch, »inwiefern der Klassenkampf eine nationalstaatliche Räumlichkeit hat oder haben muss« oder anders gefragt: Welche Strategien fehlen der Linken, den »Nationalstaat zu überwinden« und den Klassenkampf internationalistisch zu organisieren? Nelli Tügel analysiert: Keine Seite der Linken ist derzeit in der Lage, konkret zu beantworten, wie (international) Verbesserungen für die Arbeiterklasse erreicht werden können.

Mit:

Nelli Tügel, Redakteurin bei neues deutschland und Autorin des Artikels »Innerhalb oder jenseits des Nationalstaats. Der räumliche Rahmen von Klassenkämpfen und die Debatte um Migration« (ak 639)

Hannah Eberle, Geschäftsführerin bei analyse und kritik und Autorin des Artikels »Was Erwerbslose und Prekäre eint« (ak 638)

-> München, 13.3.2019, 19 Uhr, Café Marat, Thalkirchner Straße 102

»Ein feministischer Blick auf Neue Klassenpolitik

»Neue Klassenpolitik« entwickelte sich 2018 zum Schlagwort einer Debatte, die von der Linkspartei, über die Bewegungslinke bis zur organisierten Mieter_innen oder Arbeitskampfgruppen geführt wird. In einem Sammelband hat ak über 30 Beiträge zum Thema versammelt - darunter auch der Beitrag »Mehr als nur angehängt«. In diesem wird für eine andere, eine feministische Perspektive auf Neue Klassenpolitik plädiert. Erstmals wieder streiken Frauen 2018 am 8 März, denn auch in der BRD geht es nicht nur um »equal pay« oder die Repolitisierung von Haus- und Sorgearbeit. Hat Neue Klassenpolitik also eine feministische Praxis gefunden? Was genau heißt es, Feminismus nicht nur als »Anhängsel« einer Neuen Klassenpolitik zu sehen? Und was hat es eigentlich mit der Debatte Neue KlaPo auf sich?

Mit

Ines Schwerdtner, Redakteurin bei Ada und Autorin des Artikels »Mehr als nur angehängt« (ak 636)

Hannah Eberle, Geschäftsführerin bei analyse und kritik und Autorin des Artikels »Was Erwerbslose und Prekäre eint« (ak 638)

-> Heilbronn, 14.3.2019, 18.30 Uhr, Soziales Zentrum Käthe, Wollhausstraße 49

Für eine offene und solidarische Gesellschaft. Neue Klassenpolitik und Unteilbar

Sebastian Friedrich (Mit-Herausgeber und ehemaliger ak-Redakteur) diskutiert mit Bernd Riexinger (Vorsitzender der Linkspartei) und einer Aktivist*in von #unteilbar über eine neue Klassenpolitik. Im VSA Verlag ist von Bernd Riexinger das Buch »Neue Klassenpolitik. Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen« erschienen, auch von Bewegungsseite gab es Auseinandersetzungen zur Neuen Klassenpolitik, die Beiträge erschienen bei Bertz&Fischer. Die zentralen Reden von der Unteilbar-Demonstration, bei der im Oktober 2018 250.000 Menschen teilnahmen, sind im Ullstein Verlag erschienen.

Eine Veranstaltung von INTERIM by linXXnet in Kooperation mit neues deutschland.

-> Leipzig, 22.3.2019, 18.00 Uhr, INTERIM, Demmeringstraße 32