Titelseite ak
Linksnet.de
ak und Fantômas sind Partner von Linksnet.de
ak bei facebook

ak logo

Mehr zum Thema: Partei und Bewegung

ak-Sonderseite zum Verhältnis von Parteien, organisierter Linke und Bewegungen

Anfang Juni 2012 wurden in Göttingen Katja Kipping und Bernd Riexinger zu den Vorsitzenden der Partei DIE LINKE gewählt. Eine Fortsetzung des selbstzerstörerischen innerparteilichen Konflikts schien vorerst abgewendet zu sein. Diesen »Kurswechsel« nahmen 18 Linke aus sozialen Bewegungen, Wissenschaft und Gewerkschaften zum Anlass, öffentlich ihren Eintritt in die Partei zu erklären. Dieser Schritt löste eine Debatte aus, die wir in ak 574 in Ausschnitten dokumentierten und in einem polemischen Aufmacher kommentierten. Es war (und ist) uns unklar, was die GenossInnen mit dem Eintritt in die Partei politisch bezwecken wollen.

Die ak-Redaktion argumentiere an der Problematik vorbei, kritisiert Mario Candeias, der zu den 18 Neumitgliedern zählt. In einem an die ak-Redaktion adressierten Text verdeutlicht er die Gründe der Initiative und plädiert für ein anderes Parteiverständnis. Auch Raul Zelik antwortete der ak-Redaktion und dem Redaktionsmitglied Ingo Stützle, der in einem Offenen Brief an Raul Zelik wenig Verständnis für die Initiative gezeigt hatte. Die meisten Debattentexte in diesem Zusammenhang sind auf der Website Lafontaines Linke dokumentiert.

In ak - analyse & kritik wird die Diskussion über das Verhältnis von Parteien, organisierter Linke und Bewegungen nicht erst seit Sommer 2012 geführt. Allein in den letzten zehn Jahren gab es gleich mehrere »Wellen«. 2005 standen Neuwahlen an und die neu gegründete Wahlalternative WASG ging ein Bündnis mit der PDS ein, um als starke Fraktion in den Bundestag zu ziehen. Aus diesem Zweckbündnis sollte schließlich die Partei DIE LINKE hervorgehen. Ein Fusionsprozess, der nicht nur von den Mitgliedern der beiden Parteien viel abverlangte, sondern auch die außerparlamentarische Linke zu Diskussionen veranlasste.

Seitdem DIE LINKE als parlamentarische Kraft links von den Grünen im Parlament vertreten ist, wurden nicht nur deren Politik und programmatische Debatten verfolgt, sondern auch ihre Bündnispolitik, ihr Abschneiden bei Wahlen und die Konflikte innerhalb der Partei diskutiert. Erneut Thema wurde das Verhältnis von außerparlamentarischer Linker, Bewegung und Partei mit Gründung des Instituts Solidarische Moderne (ISM) vor zwei Jahren, unter dessen Dach Teile aus der Linken und der Linkspartei eine rot-rot-grüne Reformperspektive diskutieren wollten.

Die vorerst letzte Etappe dieser Diskussion setzte mit dem Göttinger Parteitag im Juni 2012 und dem öffentlichen Eintritt einiger Linker aus sozialen Bewegungen, Wissenschaft und Gewerkschaften ein - eine Debatte, die wohl erst begonnen hat.

Auf dieser Sonderseite »Partei und Bewegung« haben wir ak-Artikel zum Thema aus den letzten Jahren zusammengetragen:

ak 576 | Es kam mir bedeutsam vor | Ingo Stützle |
Was passiert, wenn man bei die-linke.de auf »Mitglied werden« klickt | 19.10.2012 |

ak 575 | Ein richtiger Ort für (selbst-)kritische Fragen | Raul Zelik |
Antwort an Ingo Stützle und die ak-Redaktion zum Eintritt in DIE LINKE | 21.9.2012 |

ak online | An der Problematik vorbei | Mario Candeias |
Eine Antwort auf "Kommse rein, könnse rausgucken" in ak 574 | 21.9.2012 |

ak 575 | Wir brauchen einen linken Populismus | Ingo Stützle und Jan Ole Arps |
Katja Kipping und Bernd Riexinger erklären, warum sie einen anderen Ton anschlagen und was Linke in und außerhalb der Partei von der neuen Führung erwarten können | 21.9.2012 |

ak 575 | Historisches Scheitern | Jens Renner |
Aufstieg und Fall von Rifondazione Comunista | 21.9.2012 |

ak 575 | Macht und Politik sind nicht dasselbe | Antje Schrupp |
Zur feministischen Kritik an Parlamentarismus und Parteien | 21.9.2012 |

ak 575 | Teil des Problems, nicht Teil der Lösung | Heiko Laning |
Die Kampagne UmFairteilen macht Parteipolitik im schlechtesten Sinne | 21.9.2012 |

ak 574 | Kommse rein, könnse rausgucken | ak-Redaktion |
Nach dem Parteitag der LINKEN in Göttingen wurden alte Fragen schlecht gestellt | 17.8.2012 |

ak 574 | Alte Fragen schlecht gestellt: Gegenmacht - Partei - Bewegung | zusammengestellt von der ak-Redaktion |
Nach dem Göttinger Parteitag diskutieren Teile der Bewegungslinken ihr Verhältnis zur LINKEN - mit zum Teil kuriosen Konsequenzen | 17.8.2012 |

ak 566 | Kein Anschluss an die innere Welt der Menschen | Tom Strohschneider |
Die Probleme der Linkspartei sind gravierender, als es der Verweis auf eine »unnötige« oder »störende« Ämterdiskussion behauptet | 18.11.2011 |

ak 564 | Zurück in die Zukunft | Tom Strohschneider |
Die Linkspartei streitet auf der Bühne des Vergangenheitsdiskurses | 16.9.2011 |

ak 559 | Re-Schröderisierung | Tom Strohschneider |
Das Wahljahr 2011 sorgt für hitzige Debatten im rot-rot-grünen Spektrum | 18.3.2011 |

ak 550 | Radikale Linke und solidarische Moderne | Avanti - Projekt undogmatische Linke |
Überlegungen zum Verhältnis von Bewegung, Partei und radikaler Linker | 21.5.2010 |

ak 550 | Wo leben wir denn hier eigentlich? | Tom Strohschneider |
Zur Programmdebatte der Linkspartei | 21.5.2010 |

ak 548 | Vom Grüßen des Busfahrers | Ingo Stützle und Jan Ole Arps |
Ein Streitgespräch über Parteipolitik und Rot-Rot-Grün | 19.3.2010 |

ak 548 | Die wollen nur spielen | Ingo Stützle |
Zur Aktualität von Partei- und Parlamentarismuskritik | 19.3.2010 |

ak 548 | Gescheiterte Experimente | Js. |
40 Jahre "Organisationsdebatte" und das Verhältnis radikaler Linker zur Linkspartei | 19.3.2010 |

ak 547 | Die Machttektonik ist in Bewegung | Tom Strohschneider |
Die Linkspartei nach Lafontaine | 19.2.2010 |

ak 547 | Widersprüche bearbeiten lernen | Ingo Stützle |
Interview zum linken Think Tank Institut Solidarische Moderne | 19.2.2010 |

ak 546 | Pluralismus ertragen | Tom Strohschneider |
Die Linkspartei zwischen den eigenen Stühlen | 22.1.2010 |

ak 543 | Die Linke nach der Wahl | zusammengestellt von der ak-Redaktion |
Acht Stimmen zur Situation nach der Bundestagswahl | 26.10.2009 |

ak 541 | Die ewige Opposition? | Tom Strohschneider |
Parteipolitische Perspektiven und Konstellationen links von der Mitte | 21.8.2009 |

ak 538 | Krise, Protest und die radikale Linke | ak-Redaktion |
Interview mit Aktivisten zum Verhältnis von Partei und Bewegung | 17.4.2009 |

ak 529 | Linker Flügel des kapitalistisch Erlaubten | Tom Strohschneider |
Die LINKE nach dem Parteitag in Cottbus | 20.6.2008 |

ak 527 | Partei neuen Typs | Bernhard Schmid |
Radikale Linke in Frankreich: von der LCR zum Nouveau Parti Anticapitaliste | 18.4.2008 |

ak 512 | Selbstbefreiung oder verschlackter Sozialstaat? | Karl Heinz Roth |
Fallstricke der Formierung einer vereinigten Linkspartei in Deutschland | 15.12.2006 |

ak 512 | Eine Frage der Transparenz | Ingo Stützle |
Katja Kipping über das Verhältnis zu sozialen Bewegungen und die Mobilisierung nach Heiligendamm | 15.12.2006 |

ak 512 | Gemengelage unübersichtlich | Tom Strohschneider |
Ein Ritt durch den Linkspartei-Fusions-Parcours | 15.12.2006 |

ak 500 | Verdoppelung der Sozialdemokratie | dk |
Linkspartei und WASG müssen sich erst als "links" erweisen - eine Replik | 18.11.2005 |

ak 499 | Die Linke nach den Wahlen | Thies Gleiss |
Der Wahlausgang signalisiert wesentliche Änderung der politischen Verhältnisse | 21.10.2005 |

ak 498 | Die "dritte Transformation" der deutschen Sozialdemokratie | Martin Dieckmann | 16.9.2005 |

ak 498 | Vorsicht Linksdings | Henrik Lebuhn/Ingo Stützle |
Die neue Linkspartei und die außerparlamentarische Linke | 16.9.2005 |

ak 497 | Das Comeback der Sozialdemokratie | ak-Redaktion | 19.8.2005 |

ak 497 | Offenes Wort zum Offenen Brief ... | ak-Redaktion |
... sozialer und politischer Basisorganisationen an die PDS und WASG | 19.8.2005 |

ak 497 | Zwischen "Realpolitik" und einer radikalen Linken ... | Wolf Wetzel |
... liegt nicht Verrat, sondern ihre Konkretion. Ein Ausblick | 19.8.2005 |

ak 497 | Wie hältst du's mit der Linkspartei? | Ralf Krämer, Kalle, Rainer Rilling, Ingo Stützle |
Eine Wahl, zwei Parteien, vier Meinungen | 19.8.2005 |